Den Ausgang dieses Projekts bildete nicht ein definierter Produktauftrag, sondern der Prozess, der sich durch experimentelles Arbeiten ergeben und später eine Kleinserie ermöglichen sollte.

Concrete beschreibt ein experimentelles Materialkonzept, deren Idee darin besteht, innerhalb eines Objekts einen Materialkontrast zu schaffen. Neben den grundsätzlichen Materialeigenschaften sollten sich auch die jeweiligen Aussagen und Bedeutungen der eingesetzten Materialen deutlich voneinander unterscheiden.

Das Ergebnis: Eine Komposition von klaren, kantigen Betonformen, einem bedingungslosen Bruch und einer organischen Füllstruktur, unterstrichen durch Lichteinfluss.

Durch das kontroverse Zusammenspiel erscheinen die Betonobjekte lebendig.

concrete-

ein experimentelles materialkonzept

© annika tessmer